“Liebenberger Freundeskreises Libertas e.V.”

30. Oktober 2013

100. Geburtstag von Libertas Schulze-Boysen

Abgelegt unter: Allgemein — admin @ 21:29

Herbstkonferenz des Liebenberger Freundeskreises

am:17.11.2013
auf: Schloss Liebenberg
im: Schloss-Saal

Programm:

 13:30 Uhr Kaffee– und Kuchenangebot

 14:00 Uhr Eröffnung mit musikalischer Gestaltung unter der Leitung von Jens Seidenfad
Grußworte unserer Partner

 14:30 Uhr Libertas Schulze-Boysen—zum 100. Geburtstag Dr. Hans Coppi

 15:00 Uhr Enthüllung der Libertas Gedenktafel

 15:40 Uhr „Politische Einordnung des Widerstandes und sein Stellenwert bei der Erziehung der jungen Generation“ Präsident der Bundeszentrale für Politische Bildung Thomas Krüger

 16:00 Uhr “…Aber niemals stille stehen…” musikalisch-literarisches Programm Studierende der HFF „Konrad Wolf“ Potsdam-Babelsberg und der Universität Potsdam

 Schlusswort Achim Rinn

13. Dezember 2010

Adventsfeier in Liebenberg

Abgelegt unter: Allgemein — admin @ 19:46

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde,

Zu unserer alljährlich stattfindenden Adventsfeier laden wir Sie herzlich ein

am Sonntag, den 4. Advent, 19. Dezember, um 13.30 Uhr in der Liebenberger Kirche.

In der Kirche gibt es eine musikalische Besinnung mit anschließendem Besuch des
Liebenberger Weihnachtsmarktes.

Bei Kerzenschein mit Kaffee und Kuchen in der Nordischen Halle singen wir Adventslieder
und haben Zeit zu Gesprächen.

Um 18.00 Uhr geht unsere Feier mit dem Turmblasen zu Ende.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Im Namen des Vorstandes grüße ich sie herzlich

Joachim Rinn

23. Juni 2010

Libertas Schulze-Boysen und die Rote Kapelle

Abgelegt unter: Allgemein — admin @ 16:47

Vortrag: Libertas Schulze-Boysen und die Rote Kapelle

im Rahmen des Kulturlandjahres 2010

wo: Internationale Jugendbegegnungsstätte in Oranienburg

wann: Samstag, 23.10. um 16 Uhr

Projekt: “Kommunikation und Zivilcourage”

Abgelegt unter: Allgemein — admin @ 16:46

Thema: Schreibwerkstadt

Im Rahmen unseres Projektes “Kommunikation und Zivilcourage” findet eine Schreibwerkstadt statt. Eingeladen sind alle Gruppen, die am Projekt beteiligt sind. Wir wollen die einzelnen Projekte ein wenig voranbringen und Materialien für eine Broschüre zusammen stellen, die alle Ergebnisse beinhalten soll.

wo: Potsdam im “Haus der Natur” in der Lindenstrasse 34

wann: Samstag, den 27. Februar 2010

um: 10-18 Uhr

24. Oktober 2009

Herbstseminar in Liebenberg

Abgelegt unter: Allgemein — admin @ 14:12

„Kommunikation und Zivilcourage – Orte der ‚Roten Kapelle’ in Brandenburg“
Herbst 2009 – Der genaue Termin wird auf der Homepage www.kommunikation-zivilcourage.de bekannt gegeben.

Zweitägiges Seminar

Im Herbst findet ein zweitägiges Projekttreffen der verschiedenen Projektgruppen in einer schön gelegenen Tagungsstätte in Brandenburg statt. Hier sollen sich die Gruppen gegenseitig kennen lernen und ihre Ergebnisse präsentieren. Dabei wollen wir uns von den Begegnungsformen der Mitstreiter der „Roten Kapelle“ inspirieren lassen und bei Musik, kulturellen Aktivitäten und Spaziergängen das Leben genießen und ins Gespräch kommen.

Reportage zum 100. Geburtstag von Harro Schulze-Boysen

Abgelegt unter: Allgemein — admin @ 13:57

Zur Veranstaltung zum 100. Geburtstag von Harro Schulze-Boysen am 2.09.2009 liegt eine Reportage vom Deutschland Radio vor.

Reportage:

28. Juli 2009

Veranstaltungen des Projektes „Kommunikation und Zivilcourage – Orte der ‚Roten Kapelle’ in Brandenburg“

Abgelegt unter: Allgemein — admin @ 14:24

„Kommunikation und Zivilcourage – Orte der ‚Roten Kapelle’ in Brandenburg“
Veranstaltung: Harro Schulze-Boysen zum 100. Geburtstag

am: Mittwoch 2. September 2009

um: 10 Uhr
wo: Bundesministerium für Finanzen, Berlin, Wilhelmstrasse 97, 10117 Berlin

Harro Schulze-Boysen arbeitet von 1934 bis zu seiner Festnahme am 30. August 1942 im Reichsluftfahrtministerium. Im Jahre 1941 ist er im Generalstab der Luftwaffe in Wildpark-West tätig. Er gehörte zu den aktivsten Mitstreitern in einem Netzwerk von Widerstandskreisen, die von der Gestapo dem Fahndungskomplex „Rote Kapelle“ zugeordnet wurden. Im Bundesfinanzministerium erinnert eine Ausstellung an Harro Schulze-Boysen, der am 22. Dezember 1942 ermordet wurde.

Freundeskreises Libertas e.V. in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Finanzen

Für diese Veranstalltung ist eine Anmeldung erforderlich. Benutzen Sie bitte dafür das Kontaktformular auf unserer Homepage www.liebenberg-libertas.com!

Veranstaltungen des Projektes „Kommunikation und Zivilcourage – Orte der ‚Roten Kapelle’ in Brandenburg“

Abgelegt unter: Allgemein — admin @ 14:17

„Kommunikation und Zivilcourage – Orte der „Roten Kapelle“ in Brandenburg“
„Der 20. Juli“, Film von Falk Harnack, Drehbuch: Günther Weisenborn

am: Dienstag 7. Juli 18 Uhr

wo: Filmmuseum Potsdam, Marstall/Breite Str. 1a, 14469 Potsdam

Im Jahr 1955 beschäftigten sich gleich zwei Filme mit den „Männern des 20. Juli“. Neben dem Film „Es geschah am 20. Juli“ (Regie: Georg Wilhelm Pabst) entstand der Film „Der 20. Juli“, der 1956 mit dem deutschen Filmpreis 1956 ausgezeichnet wurde. Im Mittelpunkt des „20. Juli“ stehen die Motive des Widerstands um Stauffenberg. Anliegen war es, die westdeutsche Bevölkerung über die Hintergründe und Ansichten des militärischen Widerstands aufzuklären. Aus der heutigen Perspektive betrachtet, gibt der Film auch Auskunft über den öffentlichen Umgang mit der nationalsozialistischen Vergangenheit in den 1950er Jahren.

Liebenberger Freundeskreis Libertas e.V. und Zeitpfeil e. V. in Kooperation mit dem Filmmuseum Potsdam

12. Juni 2009

Veranstaltungen des Projektes „Kommunikation und Zivilcourage – Orte der ‚Roten Kapelle’ in Brandenburg“

Abgelegt unter: Allgemein — admin @ 22:15

„Kommunikation und Zivilcourage – Orte der ‚Roten Kapelle’ in Brandenburg“

Auf den Spuren der „Roten Kapelle“ – Die Schauspielerin Marta Wolter-Husemann

am: Donnerstag 2. Juli 18 Uhr
wo: Filmmuseum Potsdam, Marstall/Breite Str. 1a, 14469 Potsdam
„Kuhle Wampe oder: wem gehört die Welt“, Film von Slatan Dudow
In dem 1932 aufgeführten Filmklassiker spielt Marta Wolter eine der Hauptrollen. Nach ihrer Entlassung aus dem Frauenkonzentrationslager Moringen gehört sie dem Freundes- und Widerstandskreis um Harro Schulze-Boysen an. Ende 1938 heiratet sie den drei Monate zuvor aus dem Konzentrationslager Buchenwald entlassenen Kommunisten Walter Husemann. Mitte September 1942 im Ermittlungskomplex „Rote Kapelle“ festgenommen, bleibt sie bis Kriegsende inhaftiert. Ihr Mann wird am 13. Mai 1943 in Berlin-Plötzensee ermordet.
Einführung Dr. Hans Coppi, Gedenkstätte Deutscher Widerstand
Liebenberger Freundeskreis Libertas e.V. und Zeitpfeil e. V. in Kooperation mit dem Filmmuseum Potsdam

Eintritt: 3 €

Powered by WordPress ( WordPress Deutschland )